Anders wie die Anderen oder völlig normal?

Täglich wird uns suggeriert wie wir uns in der Gesellschaft gemeinschaftlich oder persönlich zu verhalten haben.Bei manchen funktioniert das fabelhaft. So mußte ich gestern die vielgepriesene Anonymität, welche einen weniger persönlich angreifbar macht, in einer völlig falschen Anwendung sehen.In einem Gespräch mit dem Thema " fernbleiben eines Schulkindes vom Schuldienst und den damit verbundenen Auswirkungen, sowie den einhergehenden Folgen " zeigte sich jemand sehr in einem Zwiespalt gebracht.Wie soll man so wenig Informationen wie möglich von sich preis geben, aber jederzeit erreichbar sein? In diesem Fall fehlte die Einsicht, der Schule lieber fünf Telefonnummern mit zu teilen ( wo ich auf jeden Fall unter einer erreichbar bin ), statt nur einer und die nur notgedrungen. Man möchte ja anonym bleiben!!!Persönliche Anonymität oder bestmögliche Fürsorge für den Fall das mein Kind in der Schule oder Schulweg schaden nimmt? Für mich eine Entscheidung von Bruchteilen einer Sekunde. Dieses Gespräch dauerte länger als 30 Minuten, ohne es zu einem wirklichen Resultat zu führen.Nun frage ich mich, bin ich denn leichtsinnig, anders oder ist es hier mal ein anderer?

2.9.16 10:26

Letzte Einträge: Die Qual der Wahl!

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen